Kein Platz fürs Home-Office? – Gehen Sie an den Esstisch!

Kein Platz fürs Home-Office? – Gehen Sie an den Esstisch!

In den Grundriss mit Massstablineal einzeichnen

Grundriss bearbeiten

Wer zuhause arbeitet, hat idealerweise ein eigenes Arbeitszimmer. Doch nicht jeder hat diese Möglichkeit. Kein Problem: Es gibt viele Plätze in Haus oder Wohnung, an denen sich arbeiten lässt.

Manche richten sich eine Arbeitsecke im Schlafzimmerer ein, suchen sich auf dem Flur einen Platz und andere arbeiten mit dem Laptop auf dem Sofa. Ich selber habe zwar ein ganz winzig kleines Arbeitszimmer, aber ich gehe auch sehr gerne mit meiner Arbeit an den Esstisch. Das hat einige Vorteile! 

Der Esstisch ist – nach dem Schreibtisch – der zweitbeste Arbeitsplatz!

Um gute Arbeit zu leisten, müssen wir uns wohlfühlen. Dann sind wir entspannter und können uns außerdem besser konzentrieren. Der Esstisch steht meistens in einem Raum, der hübsch eingerichtet ist und in dem wir uns gerne aufhalten. Er wird regelmäßig genutzt, hier ist es lebendig. Durch die Lebensmittel, die wir hier essen und die uns gut tun, fließt gute Energie. Die tut auch unserer Arbeit gut. Das hilft uns, anzufangen und dabeizubleiben.

Außerdem gibt es im Essbereich bereits die wichtigsten Bestandteile für einen Arbeitsplatz: Einen Tisch, einen Stuhl (oder auch mehrere, wenn wir uns mal zum Coworking treffen) und eine Lampe über dem Tisch.

Diese Utensilien für Ihren neuen Arbeitsplatz haben Sie vielleicht schon

Damit das Arbeiten gut funktioniert, brauchen Sie natürlich noch ein bisschen mehr. Vor allem für den schnellen Wechsel zwischen Arbeitstisch und Esstisch.

  1. Ein Tablett für Stifte, Locher, Post-ist

    Alle Büromaterialien, die Sie brauchen, sollten Sie beisammen haben. An einem Ort. Um sie mit einem Griff auf den Tisch zu stellen und wieder abzuräumen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein Tablett, rund oder eckig. Vielleicht haben Sie auch einen festen Korb oder eine hübsche Schachtel, in die alles passt, was Sie an Ihrem Arbeitsplatz an Kleinmaterial benötigen. Auch ein Ablagekasten kann funktionieren oder am Anfang einfach ein flacher Karton.

  2. Eine Stehlampe oder Leselampe für zusätzliches Licht

    Meistens hängt ja bereits eine Lampe über dem Tisch, für die Grundbeleuchtung ist also gesorgt. Aber: Wenn Sie sich über Ihre Arbeit beugen, wirft Ihr Kopf eventuell einen Schatten. Oder die Deckenlampe reicht Ihnen nicht für Ihre Aufgaben. Sorgen Sie für Zusatzbeleuchtung! Stellen Sie eine Steh- oder Leselampe neben den Tisch, vielleicht haben Sie auch noch eine Nachttischlampe, die Sie umfunktionieren können?

  1. Mehrfachsteckdose und Verlängerungskabel

    Neben dem Esstisch gibt es oftmals keine leicht zu erreichende Steckdose. Darum am besten gleich „aufrüsten“ mit einem Mehrfachstecker mit Verlängerungsschnur für Laptop, Lampe und anderes technisches Gerät. So haben Sie alles beieinander und es führen keine Kabel umständlich kreuz und quer durchs Zimmer.

  1. Einen festen Platz im Sideboard, im Geschirrschrank oder in der Anrichte

    Für alle Ihre aktuellen Projekte mit den dazugehörigen Unterlagen sowie für den Postkorb ist es wichtig, einen festen Platz ganz in der Nähe Ihres Tisches zu haben. Möglichst hinter einer Schranktür oder in mehreren Schubladen. Dann fällt der Blick am Feierabend nicht mehr auf die Arbeit. Es eigenen sich aber auch Ablagekästen, die auf einer Konsole stehen oder in einem Regal. Wenn hier auch noch Platz für die Ordner und die Ablage ist, perfekt. Sonst lagern Sie alles, was Sie nicht täglich brauchen, in einem anderen Schrank. Der kann auch weiter weg stehen. Aber es sollte nur ein einziger weiterer Platz sein, sonst wissen Sie eventuell nach einiger Zeit nicht mehr, was Sie wo gelagert haben.

  1. Ein Roll- oder Servierwagen

    Wenn Sie eine Kleinigkeit investieren wollen in Ihren Arbeitsplatz, dann kaufen Sie sich einen Roll-  oder Servierwagen. Hier finden die meisten Utensilien ihren Platz, auch die wichtigsten Unterlagen sind griffbereit. Sie rollen ihn einfach neben den Esstisch und sind startbereit, nach der Arbeit ist schnell alles wieder darauf abgelegt und zur Seite gerollt.


Mit der richtigen Organisation glückt in wenigen Minuten die Verwandlung vom Arbeitsplatz zurück zum Familientisch

Sie sehen schon: Der Clou bei der Arbeit am Esstisch ist, sich so zu organisieren, dass alles seinen festen Platz hat und mit einem Griff weggehoben beziehungsweise –gerollt werden kann. 

So kommen Sie mit der geringsten Fläche klar, nichts steht im Weg herum. Vor allen Dingen aber haben Sie jederzeit die Gelegenheit für einen Tapetenwechsel. Mit Tablett und Rollwagen können Sie natürlich auch ad-hoc auf den Balkon oder in einen anderen Raum gehen, wenn Ihnen danach ist. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.